Sikhi

Mala Mantar - Sri Japji Sahib


Das Mala Mantar (Mala Mantra) wird in der traditionellen Gurmat Lehre als das Sri Japji Sahib bezeichnet. Das Sri Japji Sahib wurde von Satguru Nanak Dev offenbart.

Das Sri Japji Sahib wird gelesen, um Brahm Gian (Wissen über Gott) zu erlangen. Dieses Gebet ist die erste Heilige Komposition im Siri Guru Granth Sahib. Sie ist eine berühmte und präzise Zusammenfassung des Sikh Glaubens, die von Satguru Nanak Dev beschrieben wird. Das Werk besteht aus dem Mool Mantar, einem Eröffnungsvers oder Salok, einer Sammlung von 38 Pauris und einem abschließenden Salok. Das Wort Jap bedeutet rezitieren/chanten. Ji ist ein Wort, das benutzt wird, um Respekt auszudrücken, genauso wie das Wort Sahib Ehrerbietung und Respekt ausdrückt und wörtlich übersetzt Meister bedeutet.

Die erste Anweisung im Sri Japji Sahib ist Jap - den Namen des Schöpfers Waheguru zu rezitieren, zu chanten, Ihn zu wiederholen, auf Ihn zu meditieren, um sich an die Realität und Existenz Gottes, an Seine Identität zu erinnern. Das Sri Japji Sahib lehrt uns, wie wir auf die Göttliche Wahrhaftigkeit meditieren, wie wir Waheguru lobpreisen können und wie wir uns mit der allmächtigen Schöpferseele (Paramatma) direkt verbinden können.

Satguru Nanak Dev erklärt die Bedeutung der göttlichen Anweisung (Hukam). Wir erlangen keine Reinheit durch das praktizieren leerer Rituale. Die innere Reinheit kann nur realisiert werden, wenn wir im Willen Gottes leben, in Seinem Hukam. Durch Naam, den Namen des Herrn, werden die Sünden zahlreicher Leben vernichtet.

Im weiteren erläutert Satguru Nanak Dev im Sri Japji Sahib das Hukam:
zu singen - Gāvai
zu hören - Suṇiai
einen festen Glauben in Waheguru (Gott) zu haben, sowie einen zielgerichteten Geist mit Liebe zu kultivieren - Maṅai.

Das Sri Japjī Sāhib besteht darin, sich mit Naam, der göttlichen Existenz und Realität zu verbinden. Den Einen Namen Gottes (Waheguru) zu chanten, zu rezitieren, auf Ihn zu meditieren, ist die Anweisung Gottes. Von diesem Jap bekommen wir Jaap und erhalten Ajapājāp, die ungebrochene Rezitation von Naam. Dies wird im zweiten Bani des Nitnem, dem Sri Jaap Sahib von Guru Gobind Singh, in der tieferen Bedeutung fortgeführt. Der Schöpferherr wird hier in Seinen unzähligen Qualitäten gelobpreist.

In Paurī 24 des Sri Japji Sahib benutzt Satguru Nanak Dev wiederholt den Begriff Ant Na. Ant bedeutet Ende, Na ist die Verneinung von Ant, also ohne Ende, zahllos, wie es oft übersetzt wird. In diesem Paurī behandelt Satguru Nānak Dev die unendliche Weite, Größe, Schönheit, Liebe und Allmacht von Ik Oankār (Gott). Er erklärt, daß unzählig die Lobpreisungen Gottes sind, unzählig die Werke und Gaben Gottes sind. Satguru Nānak Dev fährt fort zu erklären, daß Gottes Kräfte grenzenlos seien. Hier beschreibt der Satguru die Eigenschaften von Ik Oankār, sodaß der Mensch ein Gefühl für die unendliche Weite, für die unbeschreibliche, grenzenlose Liebe und Größe Gottes und Seine Qualitäten erahnen, erfühlen kann.

Satguru Nānak Dev sagt uns, daß niemand die Grenzen Gottes kennt und daß es keine Worte gibt, Ihn zu beschreiben, denn um Ihn zu erkennen, muß die Individual-Seele so werden wie Gott, mit Ihm Eins werden. Der Satguru sagt uns, daß der Name Gottes das Höchste von allem ist, höher als die Schöpfung selbst. Letztendlich lehrt Satguru Nānak Dev im Sri Japji Sahib daß nur Gott allein weiß, wie großartig und unendlich Er ist und, daß der Mensch nicht in der Lage ist, diese unendliche ewige Existenz in ihrer Ganzheit zu erfassen.

Satguru Nānak Dev lehrt jedoch mit dem Sikh Weg des Lebens diesen Zustand schrittweise zu manifestieren. Die Einheit mit Gott ist realisierbar. Wie kann dieser Zustand erreicht werden? Nach Satguru Nānak Dev kann dieser Zustand nur durch Naam, den Namen des Herrn Waheguru und die Verbindung mit Gurbani, dem Wort des Shabad und die Anwesenheit der Saadh Sangat erreicht werden. NAAM, der Name des Herrn, das Eine Mantar des Herrn, ist das Höchste und diejenigen, die Naam praktizieren, können diesen erhabenen Zustand in ihrem eigenen Bewußtsein kultivieren. Der Satguru legt es uns, den Schülern, Seinen Sikhs nahe, diese Arbeit zu machen. Durch Seinen freundlichen Blick, durch Seine Barmherzigkeit, durch Seine freundlichen Gaben, die der Schöpfergott auf Seine Menschenkinder als Segnungen herab regnen lässt, kann sich die Individual Seele mit der kosmischen All Seele des Schöpfers verbinden.

The Jewel of the Lord’s Name abides within my heart; the Guru has placed His hand on my forehead. The sins and pains of countless incarnations have been cast out. The Guru has blessed me with the Naam, the Name of the Lord, and my debt has been paid off. || 1 || O my mind, vibrate the Lord’s Name, and all your affairs shall be resolved. The Perfect Guru has implanted the Lord’s Name within me;...(SGGS, Ang 696)

Sri Japji Katha - Part 1
von Giani Sant Singh Maskeen


Sri Japji Katha - Part 2
von Giani Sant Singh Maskeen


Sri Japji Katha - Part 3
von Giani Sant Singh Maskeen


Sri Japji Katha - Part 4
von Giani Sant Singh Maskeen



Sri Japji Katha - Part 5
von Giani Sant Singh Maskeen



Sri Japji Katha
von Giani Pinderpal Singh


Weitere Teile der Katha finden Sie bei Youtube unter
Katha Japji Sahib | Part xxx | Giani Sant Singh Ji Maskeen | Fateh Records

Get answers to your questions

Visit Us At


www.GuruNanakDev.de

www.deutsches-informationszentrum-sikhreligion.de

www.sikh-religion.de

www.sikhiforyou.de

www.srihemkuntsahib.de

www.sikhi.de

www.historicgurudwaras.com


Diese Webseite ist Bhai Mani Singh Shaheed
und Baba Deep Singh Shaheed gewidmet.
This webiste is dedictated to Bhai Mani Singh Shaheed and Baba Deep Singh Shaheed.